Menu
Menü
X

Berichte aus der Gemeinde

Gottesdienst im Grünen 2019

.

Jubiläum für die Ohren

10. Konzert der Philharmonie Merck

.

1000. Gottesdienst von Ruth Vetter

großes Jubiläum im Dekanat

.

Weihnachtsmarkt 2018

Filmmusik und Illumination zum "Tag der verstorbenen Kinder"

.

Mannheimer Manieren

Philharmonie Merck 2018

Philharmonie Merck

Futtern wie bei Luthern

*

„Zusammen. Vielfältig. Solidarisch.“ - Gottesdienst zum Christopher-Street-Day

.

Eine Premiere wird es dieses Jahr im Rahmen der CSD Aktionswoche geben: Am Freitag, 16. August 2019 um 19 Uhr findet in der Martinskirche am Riegerplatz der erste Gottesdienst anlässlich des Christopher-Street-Day statt, zu dem alle herzlich eingeladen sind.

Nachdem die Darmstädter Regionalgruppe der HuK (Ökumenische Arbeitsgruppe Homosexuelle Kirche HuK e. V.) in den letzten Jahren öfters mit einem Stand beim CSD-Sommerfest auf dem Riegerplatz vertreten war – in den letzten beiden Jahren unterstützt durch den Bereich Chancengleichheit der Evangelischen Kirche – entstand die Idee, am Vorabend des Darmstädter CSD einen Gottesdienst zu feiern.

 „Du bist keine Laune der Natur – Gott liebt dich so, wie du bist“ ist die zentrale Aussage des Gottesdienstes, den Mitglieder der HuK und Vertreter*innen der Evangelischen Kirche, der Alt-Katholischen Kirche und der Katholischen Kirche vorbereiten und gestalten werden.

Wichtig ist den Organisierenden zu zeigen, dass sich queeres Leben und Glauben keineswegs ausschließen. In diesem „etwas anderen“ Gottesdienst wird das mit Lebenszeugnissen und der Möglichkeit zu Gebet und spirituellen Erfahrungen zum Ausdruck kommen.

Abgerundet wird der Gottesdienst mit viel Musik, u.a. mit Gesang von Beate Leisner und Susanne Resch am Saxophon. Im Anschluss wird es im Kirchgarten bei einem Umtrunk Möglichkeiten zu Gesprächen und Begegnung geben.

Ausstellung "Verschaff mir Recht"

In über 70 Ländern der Welt sind gleichgeschlecht-liche Handlungen derzeit strafbar, in mehreren dieser Länder hat die katholische Kirche einen großen Einfluss auf Politik und Gesellschaft. Die Strafen reichen von Geldstrafen über mehrjährige Haftstrafen bis hin zur Todesstrafe.

In der Ausstellung „Verschaff mir Recht“ berichten LGBT-Katholiken von ihrer Diskriminierung und Kriminalisierung durch Staat und Kirche in ihren Heimat-ländern. Dort werden sie aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder Genderidentität wie Verbrecher behandelt, oder müssen versteckt und in Angst leben. Ein glückliches und normales Leben ist für sie dadurch fast unmöglich.

Die Ausstellung wurde im Auftrag der Ökumenischen Arbeitsgruppe Homosexuelle und Kirche (HuK) e.V. im Rahmen des Projekts „Gleichberechtigung von LSBT in der katholischen Kirche“ erstellt – sie wurde bereits an vielen Orten gezeigt, unter anderem bei Misereor in Aachen.

In Darmstadt wird die Ausstellung vom Katholischen Bildungszentrum, vom Evangelischen Dekanat Darmstadt-Stadt sowie von der Regionalguppe Darmstadt der HuK e.V. (Ökumenische Arbeitsgruppe Homosexuelle und Kirche) gezeigt.

Die Ausstellung ist vom 12.08. bis zum 27.09.2019 im offenen Haus der Kirche zu sehen – immer montags-donnerstags 9–17 Uhr und freitags 9–13 Uhr.

Eröffnung der Ausstellung ist am Mittwoch, 21.08.2019, 19 Uhr. Einleitung: Dr. Herbert Horatz, HuK Darmstadt, Musik/Gesang: Beate Leisner

Mittwoch, 28.08.2019, 19 Uhr: Vortrag "Verschaff mir Recht – Kriminalisierung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender und die Kirchen", Dr. Michael Brinkschröder

Mittwoch, 18.09.2019, 19 Uhr: Vortrag "Geschichte der Verfolgung und Emanzipation homosexueller Männer in Darmstadt – Schwerpunkte: NS-Zeit und Rechtsgeschichte", Rainer Hoffschildt

AlleWeltKino mit begleitenden Themenfilmen vom 12.08. bis zum 27.09.2019 immer montags abends im Programmkino Rex

Sie gastieren wieder in Neunkirchen - Erstes Allgemeines Babenhäuser Pfarrer(!)-Kabarett

.

Sie sind wieder da: am Freitag, den 27. September um 19:30 Uhr gastieren Hans-Joachim Greifenstein und Clajo Herrmann wieder in der ev. Kirche Neunkirchen als Erstes Allgemeines Babenhäuser Pfarrer(!)-Kabarett. Seit Mai touren Sie mit ihrem Programm “Kuh ohne Deuter“ durch die Region. Wer eine der begehrten Karten haben möchte, sollte schnell sein. Karten für dieses Veranstaltung gibt es nach dem Gottesdienst oder im Gemeindebüro (06254/7205) für 18€ im Vorverkauf und 20€ an der Abendkasse.

Kuh ohne Deuter
Als vor 4.000 Jahren der Pharao in Ägypten schlecht geschlafen hat, konnte er noch Joseph zum Traumdeuten kommen lassen. Der erklärte ihm dann die Sache mit den sieben fetten (Aufschwung, Keynes) und den sieben mageren (Handelskrieg, Trump) Kühen. Danach entstand der alte Eichhörnchenslogan: „Denk daran, schaff Vorrat an!“ Einfache Antworten auf schwierige Fragen waren damals tatsächlich noch möglich. Heute sind Kühe genmanipuliert, laktoseintolerant und demnächst auch noch teilzeitvegan, die Milch kommt von Amazon und der Joghurt aus dem 3-D-Drucker. Wo es mehr Mögliches als Nötiges gibt, wird das Leben überkomplex, also Depp. Und wenn der Irrsinn epidemisch wird, dann hat der Sinn bald auch keine Lust mehr. Er geht dann flöten.

In ihrem 13. Programm geben Hans-Joachim Greifenstein und Clajo Herrmann wieder intelligente Fragen auf dumme Antworten. Oder umgekehrt. Egal, das Eintrittsgeld ist eh weg.

Freie Platzwahl. Keine Ermäßigungen.  Einlass: 18.30 Uhr · 1 Pause mit kleiner Bewirtung

Vorverkaufsstellen:
Dieters Wurstwaren, Lützelbach, Tel. 06254 2885
Reimunds Backstube, Brandau, Tel. 06254 7308
Postfiliale Willi Peter, Brandau, Tel. 06254 1811
Auto Schwerer, Hoxhohl, Tel. 06167 393
Tante Emma Laden, Ernsthofen, Tel. 06167 912032
Kirchengemeinde Groß-Bieberau, Tel. 06162 2408
Gemeindehaus Brandau, Tel. 06254 7205, kirchengemeinde-neunkirchen@t-online.de
Karten sind auch vor und nach den Gottesdiensten erhältlich.

top