Menu
Menü
X

Ausflug der Frauenhilfe

Frauenhilfe in Wiesbaden

Wiesbaden am 11. Juli 2018

Wiesbaden, unsere Landeshauptstadt, hatten wir uns dieses Jahr für den gemeinsamen Ausflug mit den Groß-Bieberauer Frauen ausgesucht. Schon bei der Vor-Tour konnten wir sehen, dass diese Stadt viel Sehenswertes zu bieten hat.

Am Tag des Ausfluges starteten wir mit der kleinen Stadtbahn - „Thermine“ genannt - durch den Stadtpark, weiter zur Innenstadt, entlang der Wilhelmstraße, der bekannten Wiesbadener Einkaufsmeile. Auf dem Weg ins Nerotal gab es einen kurzen Fotostopp an der russisch-orthodoxen Kirche und weiter ging es zur Talstation der Neroberg-Bahn.

Diese mittels Wasserkraft betriebene Bergbahn brachte uns hoch zum Neroberg. Nach dem Kaffeetrinken im dortigen Bistro konnte noch der sehr gute Ausblick auf Wiesbaden genossen werden.

Ein paar ganz fitte Frauen aus unserer Gruppe liefen auf Schusters Rappen ins Tal, die anderen ließen sich von der Bergbahn hinunterfahren.

Der Bus der Firma Kofler stand schon bereit, um uns zu unserem nächsten Ziel, der Marktkirche - erbaut von 1853-1862 und zur damaligen Zeit eine der größten Backsteinbauten in Nassau, in die Stadtmitte zu bringen.

In dieser Kirche lauschten wir der von Dorothea Hartmann vorbereiteten Andacht, die sie zusammen mit Erika Roth gestaltete. Das Thema lautete „DANKE sagen“, DANKE für einen schönen Tag, DANKE für Dinge, die uns glücklich und zufrieden sein lassen, DANKE für die Hilfe bei Problemen. An dieser Stelle auch ein herzliches DANKE für Texte und Lieder an Dorothea Hartmann und Erika Roth.

Zum Abendessen hatten wir uns auf der Kuralpe angemeldet. Da der Service dort wie am Schnürchen lief, konnten die Frauen vom Kirchenchor sogar noch pünktlich zur Chorprobe kommen. Annegret Göbel


top